Unser korsischer Gastgeber hat uns mehrmals dringend empfohlen, einmal einen kleinen wohltuenden Halt in den Bains de Caldane zu machen. Zum Glück hatte ich die gute Idee, unsere Badeanzüge mit einzupacken. Ich wollte bei unserem Wochenende auf Korsika diesmal diesen Spa mit seinem 37° C warmen Schwefelwasser inmitten der Natur genießen. 

An diesem Sonntag Ende Oktober schien zwar die Sonne wie im Frühjahr, aber es gab kein Picknick am Strand. Auf dem Programm stand ein Wellness-Ausflug zum Domaine Bains de Caldane, 1 Stunde von Bonifacio entfernt. Die seit dem Altertum bekannten warmen Wasserquellen liegen zwischen Sartène und Propriano.

Thermalbad in grüner Umgebung

Heute Morgen ist es noch ein wenig frisch und ich zweifle, ob ich in der Natur meine Kleidung ausziehen soll… Der Parkplatz ist fast leer, das lässt ahnen, dass wir vielleicht das einzige Paar sind, das die Quellen genießen möchte?

 

An der Rezeption informiert uns eine freundliche Dame über alles, was man wissen muss, um diesen natürlichen Jacuzzi voll und ganz zu genießen: im Schwefelwasser darf man nur etwa zwanzig Minuten bleiben. Das Wasser hat beruhigende Wirkung vor allem für Haut, Nebenhöhlen, Hals sowie alle Entzündungen. Zuerst gehen wir in die Umkleide im Außenbereich!!! Das Wasser hat über 37 Grad, also kleiden wir uns schnell aus, um in die Becken mit ihrem so reinen Blau zu steigen.

Schwefelbäder

Auch wenn die Außentemperatur nur 15 Grad ist, gehen wir leicht in die Becken! Und sofort fühlen wir uns behaglich. Die 3 Becken sind aus großen Granitblöcken gebaut. Überrascht stellen wir fest, dass der Boden sandig ist mit leicht schwankender Temperatur, da sich das Wasser vom Boden her erneuert. Eine große Wanduhr erinnert uns jedoch daran, dass die Zeit vergeht und dass wir nur etwa zwanzig Minuten im Wasser bleiben dürfen… Was für ein Glück, wir sind immer noch die einzigen Besucher!

 

Die Bäder befinden sich im Alta-Rocca-Massiv. Sehr schnell fühle ich mich ein wenig wie in einem nordischen Land oder bei unseren Quebecker Vettern… wo diese Spas im Freien üblich sind!

Die zwanzig Minuten sind vorbei und ganz ruhig steigen wir aus dem Wasser. Die Einrichtung der Anlage ist sehr hübsch. Liegestühle laden uns zum Ausruhen ein. Wir gönnen uns eine kleine Viertelstunde auf den Liegestühlen, lauschen einem leichten Wind in den Blättern der Bäume und den Vögeln. Nach diesem kurzen Schwefelbad tut die Ruhe gut. Der Kreislauf wird durch die Wirkung des Schwefelwassers aktiviert und der Organismus hat leicht gearbeitet… Der Körper findet nach und nach wieder zu seinem normalen Rhythmus zurück. Ganz ruhig kleiden wir uns wieder an.

Eine Erfahrung, die man sicher wiederholen sollte, aber immer nur am Ende des Jahres. Im Sommer ist diese Aktivität mit der wohltuenden, atypischen Wirkung in Südkorsika sicher sehr begehrt! Als weiteres Vergnügen genehmigen wir uns am späten Vormittag ein typisch korsisches Mittagessen im Restaurant des Domaine! Eine Wohltat auch für unseren Magen…

Warum es schön ist !

  • Beruhigung und Entspannunget
  • Interessanter Preis: 5 € Eintritt ins Bad (2,5 € bis 8 Jahre)
  • Massagen möglich!
  • Restaurant am Fiumicicoli-Fluss
  • Für Kinder: Minigolf und Trimm-dich-Pfad