Ob Sie gern laufen oder nicht, bei Ihrem Besuch in Bonifacio können Sie diese außergewöhnliche Wanderung nicht auslassen. Nachdem Sie die Stadt und ihr mittelalterliches Kulturgut entdeckt haben, lernen Sie auf diesem Weg schnell ein außergewöhnliches Naturerbe kennen.

Beschreibung

Ausgangspunkt ist die kleine weiße Kapelle (Saint-Roch) auf halbem Weg zwischen Oberstadt und Marine. Steigen Sie einen gepflasterten Weg etwa dreißig Höhenmeter hoch. Und schon sind Sie mitten in der Natur, mit Balkonen aus Schotter und einer unvergesslichen Sicht auf das 80 m tiefer liegende Meer.

Wenn Sie bei einem kleinen einzelnen Gebäude (ehemaliger Schlachthof) ankommen, gehen Sie auf einem nach Macchia duftenden idyllischen Pfad zum Hafen hinunter. Noch ein Hinweis: „Campu romanilu“ soll nicht Römerlager bedeuten, sondern „Rosmarinfelder“.

Profil

  • Schwierigkeitsgrad: Grüne Ebene

Warum es super ist!

  • Alles hier ist seit Jahrtausenden von See und Wind geprägt.
  • Atmen, staunen, leben
  • Blick auf die Zitadelle mit ihren Häusern über der Steilküste
  • Im Frühjahr blüht der Rosmarin

Infomaterial

e-doc campu romanilu

Adressdaten

Der Campu Romanilu-Weg

Col Saint-Roch 20169 Bonifacio