Orte wie dieser hier sind einzigartig! Das aus einem Kalkfelsen gebildete Cap Pertusatu ist nach dem Rocher de Tistagro das südlichste Cap Korsikas und Frankreichs, nahe bei den Lavezzi-Inseln und Sardinien. Es wirkt wie eine Mondlandschaft! Ihr Anhaltspunkt? Gehen Sie bis zum Pertusatu-Leuchtturm. Der von weitem sichtbare Leuchtturm über der Steilküste wacht seit einem Jahrhundert wie ein einsamer Posten am Ende der Welt über die Meerenge von Bonifacio.

Beschreibung

Zum Cap Pertusatu gelangen Sie entweder über den Fußweg Campu Rumanilu oder vom Parkplatz des Leuchtturms aus. Ab dem Parkplatz läuft man eine halbe Stunde bis zum Leuchtturm. Übrigens ist es der zweite Leuchtturm, der in Korsika in Betrieb genommen wurde, im Jahr 1884! Seit 1985 wird er automatisch betrieben und gehört der Küstenschutzbehörde.

Er ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, bleibt aber interessant für alle, die auf der Suche nach atemberaubenden Panoramen sind. In der Ferne sieht man das Archipel der Lavezzi-Inseln, gegenüber die Schwesterinsel Sardinien und die Maddalena-Inseln; unterhalb die Felsspitze Saint-Antoine mit ihrem Strand und der Grotte „L‘Orca“. Ganz schnell haben Sie ein Gefühl, am Ende der Welt zu sein!

Warum es super ist!

  • 360°-Rundumsicht
  • Wählen Sie zwischen Sonnenauf- oder untergang!
  • Steigen Sie zum Strand Saint-Antoine hinunter.

Adressdaten

Cap de Pertusatu, eins der schönsten Panoramen

20169 Bonifacio